Hausmittel bei Erkältung! Sie beginnt mit einem harmlosen Kratzen im Hals. Doch darauf folgt bald ein Mount Everest an Taschentüchern neben dem Bett und die Erkenntnis: Das ist eine fette Erkältung! Kaum eine Erkrankung befällt uns Menschen so häufig wie diese. Und kaum eine Erkrankung lässt sich gleichzeitig so effektiv mit Omas Hausmittelchen mildern und bekämpfen. Der Vorteil: Sie sind preiswert, haben keine Nebenwirkungen und man hat die Zutaten in der Regel zu Hause. Hausmittel bei Erkältung!

Omas Hausmittel bei Erkältung:

Kühle Schmerzlinderung

Kopfschmerzen verbünden sich nur zu gerne mit Halsweh, Schnupfen und Co. Einige Tropfen ätherisches Pfefferminzöl auf Stirn und Schläfen lassen die fiesen Schmerzen jedoch verblassen. Der Grund: Bei Kopfschmerzen verengen und dehnen sich die Blutgefäße abwechselnd. Das Pfefferminzöl kühlt die Haut und bremst das Ganze dadurch. Alternativ kannst du auch ganz wenig Tiger Balm nehmen. Das ist mein absoluter Geheimtipp. Seit ich das so mache, brauche ich keine Kopfschmerztabletten mehr.

ätherisches Pfefferminzöl

Befreiende Spülung und klärender Dampf

Wenn der Berg an vollgeschnieften Taschentüchern langsam unüberschaubare Ausmaße annimmt, kann eine Kochsalzspülung helfen. Die Krankheitserreger werden dadurch von den Schleimhäuten gespült und die Nase befreit.

Salzspülung

Alternativ hilft ein Dampfbad beim Durchatmen. Kamille und Thymian beruhigen die Schleimhäute und hemmen die Entzündung. Auch Ätherische Öle wie Eukalyptus und Minze, als Zusatz ins Dampfbad geträufelt, befreien die Nase.

Husten löst sich wenn aus Zwiebeln Saft wird

Einfach eine Zwiebel klein schneiden und mit einem Süßungsmittel deiner Wahl (Honig, Zucker, Xylit etc.) bedecken. Das Ganze mindestens eine Stunde stehen lassen, bis sich Flüssigkeit gebildet hat. Dieser Saft geht dem Husten an den Kragen und enthält zusätzlich viel Vitamin C.

Zwiebelhonig

Lindenblüten- und Thymian-Tee sind ebenfalls gute Waffen gegen den nervtötenden Hustenreiz.

Die Bonny & Clyde der Hausmittel bei Erkältung …

… heißen Ingwer und Zitrone! Ingwer wirkt antibakteriell und antiviral. Auch ist er reich an Antioxidantien, die die freien Radikale im Körper neutralisieren. Als Tee getrunken wärmt und stärkt er uns auf angenehme Weise. Kombiniert mit Zitronensaft kommt noch eine gute Portion Vitamin C in die Teetasse.

Du nimmst etwa 15 g in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer (schälen musst du nicht zwingend, aber gründlich waschen) auf 250 ml heißes Wasser. Wenn der Tee etwas ziehen durfte und das Wasser ein wenig abgekühlt ist, kannst du den Saft einer halben Zitrone ergänzen. Gib ihn aber nicht zum kochend heißen Wasser. Damit würdest du das gute Vitamin C zerstören. Wenn du möchtest, kannst du den Tee natürlich noch nach Wunsch süßen.

Hausmittel bei Erkältung

Die Bronchitis einwickeln

Brustwickel wärmen nicht nur sondern sie transportieren auch Heilsubstanzen über Haut und Atemwege zu den entzündeten Organen. Ein halbes Pfund heiße Pellkartoffeln zerdrücken und auf ein sauberes Leinentuch verteilen. Das Ganze auf die Brust legen und mit einem Wolltuch festbinden. Der Saft aus den Kartoffeln löst Krämpfe und beruhigt die Atemwege.

Kartoffelwickel

Bakterienkiller Zimt

Dieses leckere Gewürz wurde schon im alten Ägypten als Heilmittel geschätzt. Denn Zimt besitzt entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Zimt-Tee ist also eine wirksame Wunderwaffe. Alternativ kann man auch einige Zimtstangen mit kochendem Wasser übergießen. In der Schwangerschaft sollte Zimt allerdings vermieden werden, da er wehenfördernd wirken kann.

Zimt gegen Bakterien

Petersilie beruhigt die Ohren

Das beliebte Küchenkraut ist nicht nur im Körper unheimlich gesund. Petersilie wirkt auch äußerlich desinfizierend und reinigend: Dafür einen Bund Petersilie mit etwas lauwarmem Wasser zerquetschen, den Brei in ein dünnes Tuch wickeln und auf das schmerzende Ohr legen.

Auch die ätherischen Öle der Zwiebeln lindern Ohrenschmerzen, indem sie die Entzündung hemmen. Eine Zwiebel klein schneiden, in ein Tuch geben und das Ganze auf´s Ohr packen.

Ohrenschmerzen

Quark verhilft zu mehr Stimme

Heiserkeit ist häufig eine hartnäckige Begleiterin der Erkältung. Dagegen helfen Quarkwickel. Man nehme ein Baumwolltuch, streiche es etwa fingerdick mit Quark ein und lege es vorne auf den Hals. Die kühle Quarkmasse entzieht Wärme. Die Durchblutung wird angeregt und so die körpereigene Immunabwehr angekurbelt.

Hausmittel bei Erkältung

Hausmittel bei Erkältung + die nötige Ruhe

Trotz all dieser Mittelchen sollte man nicht die Grundlage des Ganzen verdrängen – der Körper braucht Ruhe. Viel schlafen ist genauso wichtig wie ausreichend zu trinken und eine gute Portion an Vitaminen zu sich zu nehmen.

Übrigens: In diesem Beitrag findest du nicht nur entspannende Kräuter, sondern auch solche, die wunderbar gegen Erkältung, Husten, Halsweh & Co. helfen!

Ist dein Baby erkältet und hat Fieber? Dann schau doch mal hier vorbei.

1 Kommentar »

  1. interessant, was du alles machst, wir machen meist ein Fruit-Detox und naturlich ganz viel Vitamin C – in der Regel in Form von Zitrone, kiwis, Orangen etc.; gut, dass du auch keine Medizin nimmst, liebe Grüsse von Liv

Kommentar verfassen