Schwangerschaftsmeditation oder: Wie du deine Schwangerschaft in vollen Zügen genießen kannst…
Heute habe ich etwas ganz Besonderes für alle wundervollen Mütter, die ihr Baby noch in sich tragen. Der Grund für dieses spezielle Timing ist ein ganz persönlicher. Vor genau vier Jahren stand auch ich am Anfang meiner Schwangerschaft. Und ich kann dir sagen – gut ging es mir zu dieser Zeit ganz sicher nicht.
11693894_10206820495773189_4144478577373619768_n
Mir war rund um die Uhr übel, ich konnte nicht essen, nicht schlafen und ich war zwangsweise ausschließlich mit meinem erbärmlichen Zustand beschäftigt. Dass ich ganz allein durch diese üble Anfangsphase musste, machte es nicht besser. Bewusst schreibe ich hier „Anfangsphase“, denn kaum hatte ich die ersten drei Monate hinter mir gelassen, wurde alles gut, naja fast alles. Jedenfalls fühlte ich mich hervorragend. Ich glaube, ich habe auch nie besser ausgesehen, als zu dieser Zeit. Haare und Haut profitierten enorm von den ganzen Schwangerschaftshormonen, meine Stimmung sowieso und ich strahlte buchstäblich von innen heraus – denn mein Söhnchen unterstützte mich dabei.

Einer der schönsten Momente war es, als ich die erste Bewegung meines Babys spüren konnte. Wow! Das ist der Wahnsinn, oder? Da wird dir noch einmal so richtig bewusst, dass da ein kleiner Mensch in dir heranwächst und dass ihr zwei so eng miteinander verbunden seid, dass eine Steigerung dessen gar nicht mehr möglich wäre.

Dieses Gefühl werde ich nie vergessen. Ich habe es in vollen Zügen genossen und kann dir nur dazu raten, es auch zu tun. Die Schwangerschaft ist eine vergleichsweise kurze Phase. Lass es dir nicht nehmen, sie bis ins letzte Detail auszukosten. Verbinde dich mit deinem Baby, sende ihm deine Liebe. Nie wieder wird dir das so einfach und so effektiv möglich sein, wie jetzt. Ich habe dir eine Schwangerschaftsmeditation mitgebracht, die dir genau das ermöglicht, eine Art der Meditation, wie ich sie selbst während meiner Schwangerschaft oft praktizierte.

Mein Sohn und ich haben eine extrem enge Bindung. Ich bin mir sicher, dass der Grundstein dafür genau durch solche Momente während der Schwangerschaft gelegt worden ist.

Was dir diese Meditation bringt:

  • Sie kann dich und dein Baby gleichermaßen entspannen.
  • Sie kann dir helfen Kontakt zu deinem Kind aufzunehmen.
  • Sie kann dir ermöglichen eine Bindung zu deinem Baby aufzubauen.
  • Sie kann dich dabei unterstützen, eine entspannte Schwangerschaft zu haben.
  • Sie kann euch helfen ganz gelassen an das Thema Geburt heranzugehen und euch eine eventuelle Angst davor zu nehmen.

Die Geburt meines Sohnes hätte schneller übrigens kaum gehen können oder dürfen. Denn sonst hätte es meine Hebamme kaum geschafft mich überhaupt bis in den Geburtssaal zu bringen. Kaum angekommen, lag mein Söhnchen auch schon auf meiner Brust.

In diesem Sinne: Du erlebst gerade das wundervollste Wunder überhaupt! Genieße die Zeit und vor allem: Bleib entspannt!

Also Kopfhörer nicht vergessen und los geht´s!

Deine Kathi

P.S. Wenn du nicht nur Unterstützung für deine Entspannung, sondern auch für deinen Babybauch suchst, schau doch mal hier vorbei: https://www.bandagenfreund.de/schwangerschaftsbandagen/

 

Kommentar verfassen