English readers – this way – please.

Hier kommt Nachschub in Sachen zuckerfreie Köstlichkeiten. Passend zur Jahreszeit und auf ausdrücklichen Wunsch meines kleinen Nachwuchs-Eisautofahrers: Waldbeeren-Kokos-Eis. Schon der Klang macht Lust, oder? Der Geschmack noch viel mehr und obendrein – das möchte ich ausdrücklich betonen – ist es auch etwas für die eher faulen Eiszubereiter unter uns.

IMG_5774_bea

Waldbeeren-Kokos-Eis

Du brauchst:

  • 200 g gefrorene Waldbeeren
  • 150 ml Kokosmilch
  • optional: 1-2 EL Kokosblütensirup –> Uns schmeckt es auch ohne extrem gut. Wenn du aber gerade erst auf “zuckerfrei” umstellst bzw. hin und wieder zuckerfreie Leckereien in deinen Speiseplan integrieren möchtest und nur “normales” Eis mit Zucker gewöhnt bist, kann es sein, dass dir das Eis ohne den Kokosblütensirup zu wenig süß oder zu sauer ist (je nach Süße der verwendeten Beeren). Probiere dich da einfach mal aus.

IMG_5761_bea1

Zubereitung:

Man gebe die Beeren in den Mixer, füge etwa 150 ml Kokosmilch und optional den Kokosblütensirup hinzu und mixe das Ganze kräftig durch. Es ergibt sich ein cremiges Eis, das sofort genossen, verschlungen, geliebt und verspeist werden kann.

Oder: Du gibst diese zauberhafte Eiscreme noch einmal für etwa eine Stunde in das Tiefkühlfach und kannst anschließend ästhetische Eiskugeln draus formen.

Oder: Du benutzt lustige Eisförmchen und machst dir dein individuelles Eis am Stiel.

Wie auch immer die Wahl ausfällt: Ich wünsche einen genussvollen, zuckerfreien und veganen Eisschmaus!

IMG_5762_bea

Kommentar verfassen