Bananen Kuchen ohne Zucker

Schoko-Bananen-Kuchen ohne Zucker – extrem einfach & extrem lecker! English version

(*unbezahlte Werbung durch Markennennung und erkennbare Marken im Bild)

Ich bin ja eine dieser Mütter, die ihrem Kleinkind keine Süßigkeiten erlauben… Nein, das ist natürlich Blödsinn! Süß darf es durchaus sein. Getreu dem Motto: Süß: Ja! Zucker: Nein! darf mein kleiner Schatz alles essen was sein Herz begehrt. Und das tut er mit Freuden. Die genauen Gründe für das birkenzuckersüße Theater könnt ihr hier nachlesen.

Da dieser Blog-Beitrag hohe Wellen schlug und eine Vielzahl der Leser laut und deutlich nach Rezepten schrie, habe ich dies zum Anlass genommen, mal wieder einen unserer ersten zuckerfreien Lieblingskuchen zu backen – Schoko-Bananen-Kuchen ohne Zucker. Der ist nicht nur super lecker, sondern auch extrem einfach und schnell zu machen.

Liebe Zweifler und Zuckerjunkies: Probiert den Schoko-Bananen-Kuchen ohne Zucker bitte aus und berichtet!

Schoko Bananen Kuchen ohne Zucker

Schoko-Bananen-Kuchen ohne Zucker (vegan)

Zutaten:
  • 80 g Alsan oder eine andere vegane Butteralternative
  • 400 g Mehl
  • 4-6 EL Kakaopulver, je nachdem wie schokoladig man es mag
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 reife Bananen, zerdrückt
  • 120 ml Sojamilch oder eine andere Milchalternative
  • etwas Alsan zum Einfetten der Form
Zubereitung:

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Alsan schmelzen und mit den trockenen Zutaten vermischen. Die zerdrückten Bananen dazugeben, kleine Stückchen stören nicht und anschließend mit der Milch zu einem leicht zähflüssigen Teig verrühren.

Schoko-Bananen-Kuchen zuckerfrei

Eine Kastenform einfetten und den Teig hineinfüllen. Etwa eine Stunde lang backen (Stäbchenprobe). Anschließend abkühlen lassen und genießen.

Bananen Kuchen zuckerfrei

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, magst du sicher auch diesen zuckerfreien Kuchen probieren!

Zuckerfreier Apfel-Schoko-Kuchen (vegan)

6 Kommentare »

  1. Klingt lecker das Rezept! auch wenn wir den Zucker nicht verbannen sind manchmal hier auch mal Alternativen dran Das werde ich garantiert mal ausprobieren ich liebe Schokolade.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    • Liebe Daniela,
      das kommt ganz drauf an welche Margarine du verwenden möchtest. Streng genommen ist die vegane Butteralternative “Alsan” auch Margarine, schmeckt aber wesentlich besser. Ich würde davon abraten herkömmliche Margarine zu verwenden, da es sich vermutlich eher negativ auf den Geschmack auswirkt. Du könntest es stattdessen mit Öl versuchen – allerdings nicht 1 zu 1 ersetzen – 50 ml Öl sollten auf die Menge ausreichen.

      Probiere es gerne mal und berichte, wie es geschmeckt hat.

      Gutes Gelingen & liebe Grüße
      Kathi

Kommentar verfassen